Veganes Tiramisu ohne Nüsse

Veganes Tiramisu ohne Nüsse

Was ist der Klassiker unter den Desserts und darf auf keiner Speisekarte fehlen? Richtig – Tiramisu. Wortwörtlich bedeutet Tiramisu „zieh mich hoch“, und genauso soll es auch sein. Um eine gewisse Höhe zu erreichen, wird bei diesem Dessert geschichtet, wobei eine der Schichten, nämlich die schaumige, fluffige Creme, nicht fehlen darf. 

Beim traditionellen Tiramisu besteht die Grundlage dieser Creme aus Mascarpone, Eier und Zucker. Für die vegane Variante braucht man dafür geeignete Alternativen. Ein wunderbarer veganer Creme Ersatz sind Cashewnüsse. Diese wollte ich hier aber nicht verwenden. Zum einen, weil man sie vorher über Nacht einweichen muss, zum anderen weil sie relativ teuer sind. Ein weiterer Grund ist, weil es auch viele gibt, die keine Nüsse vertragen oder mögen.

Daher habe ich nach einem anderen geeigneten Ersatz gesucht, und bin so auf Tofu gestoßen. Tofu lässt sich zusammen mit den anderen Zutaten sehr gut verarbeiten. Allerdings braucht man dafür einen sehr guten Mixer, sonst bleiben kleine bröselige Stückchen in der Füllung, was bei mir anfangs der Fall war.

Veganes Tiramisu ohne Nüsse

Tofu eignet sich also sehr gut als veganer Creme Ersatz. Die Konsistenz ist ähnlich aber etwas dicker. Darüber hinaus finde ich das Tiramisu mit Tofu nicht ganz so süß wie die traditionelle Variante. Das kommt aber auch ganz darauf an, wieviel Zucker man sonst hinein gibt.

Veganes Tiramisu ohne Nüsse

Zutaten für 6-7 Portionen

300g Tofu natur

125g Vanille Sojajoghurt

70g Zucker

170g Margarine

250g Dinkel Zwieback

2 Espresso

optional: 2cl Rum

Kakao zum Bestreuen

Zubereitung

Zuerst die Margarine in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Danach zum Abkühlen beiseite stellen.

Für die Füllung, Tofu, Sojajoghurt, und Zucker in einem Standmixer zu einer cremigen Masse verrühren. Dann die geschmolzene Margarine vorsichtig unterheben.

Den Zwieback  in den Espresso (bzw. den Espresso vorher mit Rum mischen) tunken, und in einer Form als unterste Schicht nebeneinander auflegen. Danach einen Teil der Creme darüber geben und verstreichen. Dann wieder eine Schicht Zwieback und so weiter. Die letzte Schicht sollte mit der Creme abschließen.

Für mindestens fünf Stunden in den Kühlschrank stellen, am Besten über Nacht. Danach mit Kakao bestreuen und genießen.

Veganes Tiramisu ohne Nüsse

Veganes Tiramisu ohne Nüsse

Eure Julia

Verfasst von

Hier teile ich mit euch einfache und gesunde Rezepte, mit wenig Zutaten und geringem Zeitaufwand, sowie meine Erfahrungen zu gesunder Ernährung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s