Das beste Frühstück im Winter: Orangen-Apfel Oatmeal mit selbstgemachtem Granola (vegan)

Wusstet ihr, dass von allen Getreidearten Hafer, die wohl Gesündeste ist? Umso besser, dass in Oatmeal, die Hauptzutat Hafer ist. Das Wort selber, setzt sich ja aus „oats“ (Hafer) und „meal“ (Mahlzeit) zusammen, wortwörtlich bedeutet es also „Hafermahlzeit“. Doch was steckt hinter dieser Hafermahlzeit? Warum man sich diesem Trend anschließen soll, verrate ich euch hier.Was hat es mit Hafer auf sich? Im Vergleich zu anderen Getreidearten ist Hafer glutenarm und nährstoffreich. Bereits kleine Mengen an Hafer enthalten eine Vielzahl and Nähr- und Vitalstoffen. So enthält es beispielsweise Biotin, das für gesunde Haut, schöne Haare und feste Nägel verantwortlich ist.

Außerdem enthält Hafer von allen Getreidearten den höchsten Anteil an Vitamin B1, das für starke Nerven sorgt, sowie Müdigkeit, Schwindel und Schlaflosigkeit entgegenwirkt. Ebenso enthält Hafer, im Vergleich zu anderen Getreidearten fast die doppelte Menge an Vitamin B6. Dieses Vitamin ist zum einen für unser Nervensystem gut, aber auch für unser Blut wichtig.

Orangen-Apfel Oatmeal

Hafer ist zudem eine wichtige Eisenquelle. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Hafer doppelt so viel Eisen enthält wie Fleisch? Wer Eisenmangel hat, leidet beispielsweise unter Kopfschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung und ist sehr kälteempfindlich. Um den Eisenvorrat aufzufüllen, wäre eine Portion Hafer also ziemlich hilfreich.

In Kombination mit einer Vitamin-C-Quelle, wird das Eisen aus dem Hafer übrigens noch besser vom Körper verwertet. Aus diesem Grund habe ich diesem Rezept noch einen kräftigen Schuss Orange beigefügt. Und weil man im Winter sowieso nicht genug an Vitaminen bekommen kann, gibt es auch noch einen Apfel im Rezept dazu.

Orangen-Apfel Oatmeal

Zum Schluss dachte ich mir, da Hafer also so gesund ist, warum nicht gleich doppelt verwenden? Daher habe ich für das Topping zu diesem Oatmeal knuspriges Granola aus Haferflocken selbst gemacht.

Wer noch mehr zu Hafer erfahren will, oder sich genauer informieren möchte, findet hier den Link zur aktuellen Infokampagne von „Hafer – Die Alleskörner“ https://www.alleskoerner.de.

Zutaten für 2 große Portionen

Oatmeal
1/2 L Mandelmilch
1EL Chiasamen
3EL Amaranth gepoppt
1EL Vanillepudding Pulver
8EL Feinzarte Haferflocken
1TL Zimt (optional)
1 Orange
1 Apfel

Granola
20g kernige Haferflocken
20g Kokoschips
2EL Cashewkerne
1EL Mandeln
2EL Agavendicksaft
1EL Kokosöl

Zubereitung

Granola

Die Cashewkerne und Mandeln auf einem Schneidebrett mit einem großen Messer in grobe Stücke hacken. Danach die Mandeln mit den restlichen Zutaten für das Granola in eine kleine Schüssel geben, und am besten mit einem Löffel vermischen.

Dann ein Backblech mit Backpapier auskleiden. Die Mischung darauf verteilen. Bei 150 Grad Ober- und Unterhitze 10-15 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Granola

Oatmeal

Mandelmilch, Vanillepudding Pulver, Zimt und Haferflocken in einen Topf geben, und bei mittlerer Stufe auf den Herd stellen. Die Orange in zwei Hälften schneiden. Von einer Orangenhälfte den Saft auspressen und in den Topf zum Oatmeal geben.

Den Apfel in Stücke schneiden und in den Topf dazu geben. Die Hitze etwas höher drehen und warten bis alles aufkocht. Das Oatmeal ca. fünf Minuten leicht kochen lassen. Dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt. Danach den Topf vom Herd nehmen.

Dann die Chiasamen und den Amaranth dazugeben, und alles gut miteinander verrühren. Das Ganze ca. 20 Minuten stehen lassen, damit die Chiasamen aufquellen können.

Orangen-Apfel Oatmeal

Schließlich das Oatmeal in zwei Schüsseln geben. Die zweite Orangenhälfte in Scheiben schneiden und auf dem Oatmeal verteilen. Das ausgekühlte Granola in Stücke brechen und ebenso auf dem Oatmeal verteilen.

Guten Appetit 🙂

Eure Julia