Kürbis im Topf – Kürbissuppe mit Kokosmilch

Kürbissuppe

Diese Kürbisse, sie wollen mir einfach nicht aus dem Kopf gehen! Ständig lauf ich ihnen über den Weg – in jedem Supermarkt, in fast jedem Schaufenster als Dekoration, mit ausgeschnittenen Gesichtern als Halloweenlampen in den Fenstern, und sogar bei meiner lieben Oma. Bei meinem wöchentlichen Besuch zuhause am Land, habe ich auch meine Oma besucht. Schon bevor ich das Haus betrete sehe ich kleine Kürbisse als Deko zwischen den Blumentöpfen. Drinnen lachen mich dann gefühlte hunderte Kürbisse aller Art an 🙂 Alle selbst auf dem eigenen Feld angebaut und geerntet! 

Meine Oma ist sowie ich richtig naturverbunden. Es vergeht kein Tag, an dem sie nicht mehrere Stunden draußen an der frischen Luft verbringt. Seit über hundert Jahren besitzt unsere Familie mehrere Weingärten, die sie hegt und pflegt. Das sogar noch mit über 80 Jahren! Wenn sie dort nicht ist, findet man sie auf unserem Feld, wo sie Gemüse aller Art anbaut. Unter anderem auch viele, viele Kürbisse.

Da sehe ich also die ganzen Kürbisse und frage sie spontan, ob sie nicht auch welche von der Sorte Hokkaido hat. Natürlich hat sie welche. Nicht nur ein paar. Ich gehe mit ihr durch den Garten in eine kleine Scheune, wo ein kleiner Berg von zehn bis fünfzehn solcher Kürbisse liegt. Ich zögere nicht lange und schnappe mir einen. „Du landest gleich im Topf!“, sage ich zu dem kleinen orangen Ding 😉

Kürbissuppe

In meinem letzten Blog hab ich noch erwähnt, dass es Kürbissuppe in dieser herbstlichen Zeit schon überall gibt. Doch hier zeige ich euch ein super einfaches Rezept, dass mit Kokosmilch ein richtiges Highlight ist und das ihr im Handumdrehen gekocht habt. Laktose- und glutenfrei, low-carb und alles vegan mit vollkommen natürlichen Zutaten 🙂

Was ihr für 4 Teller Suppe braucht

1 ganzer Hokkaido Kürbis
200ml Kokosmilch
Muskatnuss
Salz und Pfeffer
Kürbiskerne
optional: Gemüsebrühe

Zubereitung

Zuerst den Stiel vom Kürbis entfernen und dann den Kürbis gründlich waschen und putzen. Bei der Sorte Hokkaido könnt ihr nämlich auch die Schale mitkochen, daher sollte er wirklich sauber sein und von eventuellen Erdresten befreit werden.

Dann den Kürbis in zwei Hälften schneiden und das Innere entfernen. Den restlichen Kürbis in kleine Stücke schneiden. In einem Topf ca. 600ml Wasser zum kochen bringen und die Kürbisstücke hineingeben. Solange kochen, bis der Kürbis weich ist und zerdrückt werden kann. Macht eventuell mit einer Gabel einen Test und versucht ein bis zwei Stücke zu zerdrücken. Wenn ihr seht, dass es fast von selbst geht, ist der Kürbis weich genug.

Kürbissuppe

Nun kommt der Pürierstab zum Einsatz. Gebt ihn ganz in den Topf hinein, sodass der Kopf auf jeden Fall unter Wasser ist, denn sonst gibt’s eine kleine Schweinerei 😉 Ist der Kopf vom Pürierstab nämlich nicht ganz unter Wasser wird eurer Kürbissuppe an den Wänden landen! Also vorsichtig den Kürbis zu einer gleichmäßigen Masse pürieren bis keine Kürbisstückchen mehr vorhanden sind.

Anschließend die Kokosmilch dazugeben und gut verrühren. Nochmal kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer, sowie einer Prise Muskatnuss würzen. Lasst die Suppe noch ein paar Minuten bei abgedrehter Herdplatte ziehen, damit die Gewürze ihr Aroma entfalten können.

Kürbissuppe

Mein Tipp: In der Angabe habe ich ungefähr 200ml Kokosmilch geschrieben. Ihr könnt jedoch mehr oder weniger dazu geben, je nachdem, ob ihr eure Supper lieber flüssiger oder breiiger haben wollt. Optional könnt ihr zusätzlich auch Gemüsebrühe dazu geben, um die Kürbissuppe flüssiger zu machen bzw. geschmacksintensiver.

Vor dem Servieren könnt ihr noch einen kleinen Löffel Kokosmilch und Kürbiskerne oben drauf geben. Wer mag, kann natürlich auch gerne Kürbiskernöl darüber träufeln. Optional könnt ihr auch noch eine Suppeneinlage machen. Dazu empfehle ich einfach ein paar kleine Brotwürfel mit etwas Öl in einer Pfanne zu rösten.

Ich wünsch euch wie immer ganz, ganz viel Spaß beim Zubereiten und Genießen 🙂

Eure Julia

Kürbissuppe

PS.: Mein Vater war so begeistert von der Kürbissuppe, dass er mich spontan gefragt hat, ob ich ihm eine als Vorspeise für sein Catering kochen könnte. Er macht nämlich regelmäßig an den Wochenenden für kleine Events das Catering. So habe ich meinen Samstagabend damit verbracht Kürbissuppe für 25 Personen zu kochen 😉 Ein Foto davon findet ihr auf meiner Facebook Seite!

Verfasst von

Hier teile ich mit euch einfache und gesunde Rezepte, mit wenig Zutaten und geringem Zeitaufwand, sowie meine Erfahrungen zu gesunder Ernährung.

Ein Kommentar zu „Kürbis im Topf – Kürbissuppe mit Kokosmilch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s