Schneewittchens Gift – Halloween Special : Toffee Apples & Candy Apples

Toffee apples - Candy apples

Seid ihr auch schon in Halloween-Stimmung? Ich liebe Halloween über alles. Auch wenn es kein österreichischer Brauch ist und eigentlich aus Großbritannien kommt, hat mich das Halloween Fieber schon vor Jahren gepackt 😉 Hexen, Geister, Spinnen, Halloween-Kürbisse und Gruselgeschichten – ich kann nicht genug davon kriegen. Natürlich gehören zu Halloween aber auch die Süßigkeiten! Wer ist nicht schon dem Brauch von „Trick’n’Treat“ verfallen und einmal verkleidet um die Häuser gezogen um Süßigkeiten einzusammeln?

Zu Halloween gehören verschiedene Spiele mit Äpfel genauso dazu wie „Trick’n’Treat“. Eines der beliebtesten ist „Apple-Bobbing“, bei dem man ohne Hände einen Apfel aus einer Schale voll Wasser heraus fischen muss. Auch „Fortune-Telling“ wird gern an Halloween Halloween gespielt, bei dem Äpfel zum Einsatz kommen. Man schält einen Apfel so, dass die Schale eine einzige lange Schlange ist. Dann wirft man die Schale über die Schulter. Auf dem Boden liegen geblieben, sollte sie einen Buchstaben formen. Dies ist der erste Buchstabe der Person, die man einmal heiraten wird 😉

Toffee apples

Ich stelle euch heute gleich zwei Varianten einer beliebten Süßigkeit vor, die aus Äpfeln gemacht wird, und die es zu jedem Halloween in Großbritannien oder den USA zu naschen gibt – Toffee Apples und Candy Apples! Damit eure Äpfel auch ein echter Hingucker zu Halloween sind, zeige ich euch außerdem, wie ihr sie schaurig schön dekorieren könnt, damit sie aussehen als wären sie von Blut übergossen worden 😉

Was ihr für 8-10 Äpfel braucht

grüne (säuerliche) Äpfel
500g Kristallzucker
125g Butter oder Margarine
2 EL Essig
2 EL Wasser
1 TL rote Lebensmittelfarbe
1/2 Tafel weiße Schokolade (oder weiße Couverture)
Holzspieße oder Eisstiele

Zubereitung

Vorbereitung für beide Varianten
Zuerst die Äpfel unbedingt gut waschen. Um die Äpfel bildet sich von Natur aus eine Wachsschicht. Damit die Zuckerschicht aber gut haftet, wenn man die Äpfel eintunkt, ist es wichtig das Wachs vorher abzubekommen. Um es zu entfernen gibt man die Äpfel am besten kurz in einen Topf mit kochendem Wasser. Danach gut putzen und trocken wischen.

Dann die Stiele von den Äpfel entfernen. Vorsichtig in die Mitte die Holzspieße bis fast nach ganz unten hineinstecken. Ich habe sogenannte Schaschlickspieße genommen, die man in jedem Supermarkt bekommt (üblicherweise werden sie für Spieße verwendet). Man kann aber auch Eisstiele aus Holz verwenden.

Toffee apples

Nun geht es an die Zubereitung der Toffee-Masse, also ans Karamell. Dazu den Zucker, Butter (oder Margarine), Essig, das Wasser und die Lebensmittelfarbe in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum schmelzen bringen. Solange rühren bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Eventuell die Hitze erhöhen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die ganze Masse bei mittlerer Hitze zum kochen bringen.

Solltet ihr ein Stichthermometer haben, könnt ihr es nun zum Einsatz bringen. Die Zuckermasse muss eine Temperatur von 150 Grad erreichen, um sie verwenden zu können. Solltet ihr kein Thermometer haben, macht es so wie ich: Die Masse ungefähr 10-15 Minuten köcheln lassen und dann einen Test machen. Nehmt dazu eine kleine Schale und füllt sie mit kaltem Wasser. Tropft dann von einem Löffel ein bisschen von der Zuckermasse hinein. Wenn die Zuckermasse sofort fest wird, ist sie bereit zum verarbeiten. Nehmt den Topf anschließend von der Herdplatte.

Toffee-Apples

Bevor ihr die Äpfel in das Karamell eintunkt, ein Backblech mit Backpapier vorbereiten, wo ihr die Äpfel später drauf legen könnt, damit sie nicht kleben bleiben. Um die Äpfel mit der Karamellmasse zu überziehen, den Topf am besten leicht schräg halten, damit ihr sie vollständig eintunken könnt. Nun Apfel für Apfel in die Zuckermasse eintauchen, eventuell drehen und wieder rausnehmen. Lasst überschüssiges Karamell einfach abtropfen. Anschließend auf das Backpapier geben und auskühlen lassen.

Tipp: Wenn die Karamellmasse zu fest wird, könnt ihr sie jederzeit wieder auf der Herdplatte aufwärmen bis sie flüssiger wird.

Toffee apples

Candy-Apples

Für die Candy-Apples braucht ihr weiße Couverture. Dazu weiße Schokolade (gibt es auch laktosefrei) auf einem Wasserbad zum schmelzen bringen. Das heißt, die Schokolade in kleine Stücke brechen und in einen kleinen Topf oder eine feuerfeste Schale geben. Dann einen größeren Topf mit heißem Wasser füllen und auf eine Herdplatte bei mittlerer Hitze stellen. Nun den kleineren Topf mit der Schokolade in den größeren stellen oder hängen, und warten bist die Schokolade geschmolzen ist. Vorsicht, dass kein Wasser in die Schokolade spritzt. Tipp: Für alle Faulen, oder bei denen es schnell gehen soll. Es gibt mittlerweile auch fertige weiße Couverture in jedem Supermarkt zu kaufen, die ihr einfach zum Erwärmen in die Mikrowelle geben könnt 😉

Wenn die Couverture fertig ist, tunkt ihr Apfel für Apfel ein. Allerdings nur soweit, dass am oberen Ende des Apfels ein kleiner Kreis offen bleibt. Gebt die mit Couverture überzogenen Äpfel zum abkühlen auf ein Blech mit Backpapier.

Candy apples

Nun geht es ans Blutübergießen 😉 Dazu braucht ihr die rote Karamellmasse. Diese kann ruhig etwas klebriger sein, das heißt ihr könnt sie etwas abkühlen lassen, damit sie nicht mehr ganz so flüssig ist. Nehmt einen kleinen Löffel und gebt etwas von der Karamellmasse auf das obere Ende der Äpfel drüber – dort wo ihr keine weiße Couverture habt. An der Stelle, wo die Schokolade anfängt, lasst ihr in Abständen ein paar Tropfen der Karamellmasse hinunterlaufen, sodass es aussieht als würde Blut hinunterlaufen.

Candy apples

Ich wünsch euch wie immer – und dies Mal weil Halloween ist ganz besonders – viel Spaß bei der Zubereitung und beim Naschen 🙂 Zähneputzen danach nicht vergessen, das Zeug ist mehr als Süß! In diesem Sinne, Happy Halloween!

Eure Julia

Candy apples

Toffee apples

Ein Kommentar zu „Schneewittchens Gift – Halloween Special : Toffee Apples & Candy Apples

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s